Der Landesbund für Vogelschutz und die Firma Pohl fördern den Erhalt der seltenen Pflanze in der Regentalaue. Die Garten- und Landschaftsbaufirma Pohl aus Zifling unterstützt dabei die Biotoppflegemaßnahmen der LBV-Kreisgruppe Cham durch Personal und Maschinen.

 

 

Das Pflegeteam aus Auszubildenden um Nina Scholz (1v.l.) der Gartenbaufirma Pohl gemeinsam mit den LBV-Aktiven. - Foto: LBV
Das Pflegeteam aus Auszubildenden um Nina Scholz (1v.l.) der Gartenbaufirma Pohl gemeinsam mit den LBV-Aktiven. - Foto: LBV

Die Buschnelke (Dianthus seguieri)

 

Es geht dabei vor allem um die Buschnelke. Eine Art, für die Ostbayern der wichtigste Verbreitungsschwerpunkt für ganz Deutschland ist. Der Schutz und Erhalt dieses zentralen Vorkommens ist für das Überleben dieser Pflanzenart von sehr hoher Bedeutung. Damit die Samen der Buschnelke auskeimen können, müssen einmal im Jahr die Flächen gemäht und das Schnittgut entfernt werden, damit die Flächen mager (wenig Nährstoffe im Boden) bleiben, um den Ansprüchen des seltenen Nelkengewächses gerecht zu werden.

 

Die Buschnelke gehört zu den botanischen Kostbarkeiten im Landkreis Cham. - Foto: Dieter Renner
Die Buschnelke gehört zu den botanischen Kostbarkeiten im Landkreis Cham. - Foto: Dieter Renner
Buschnelke - Foto: Dieter Renner
Buschnelke - Foto: Dieter Renner

LBV-Fläche Letten- und Angerweiher

 

Einsatzort der Arbeitsteams von LBV und der Firma Pohl war die LBV-Eigentumsfläche Letten- und Angerweiher am Schloß Thierlstein, das 30ha große Gebiet ist Teil des Naturschutzgebietes Regentalaue zwischen Cham und Pösing. Die Firma Pohl hilft und unterstützt hier die LBV-Kreisgruppe Cham bereits seit Jahren bei den aktiven Biotoppflegemaßnahmen. Zudem pflegt die Chamer Garten- und Landschaftsbaufirma auch die Nachpflanzungen der einmaligen, mehrere hundert Jahre alten Eichenallee rund um den Angerweiher.

 

 

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION