Teufelsmauer optimiert

vorher - Foto: LBV-Archiv
vorher - Foto: LBV-Archiv
nachher - Foto: Renner Dieter
nachher - Foto: Renner Dieter

 

Der LBV besitzt bei Ried am Pfahl ein kleines Grundstück. Kernzone des Biotops ist ein kleiner Teich, der dem europaweit bedrohten Kammmolch als Fortpflanzungsrefugium dient. Auf der Südseite wird die Fläche von der "Teufelsmauer", einer beeindruckenden, von Hand aufgerichteten Feldsteinmauer begrenzt, die zu einem Lebensraum für die geschützte Zauneidechse und die ebenso sehr seltene und geschützt Schlingnatter geworden ist.

Da sich diese Mauer aber nicht auf der LBV-Fläche, sondern auf dem angrenzenden Nachbargrundstück befand, war Handlungsbedarf angesagt.

 

Auch für ihn waren die LBVler im Einsatz
Auch für ihn waren die LBVler im Einsatz
Ungewohnte Arbeiten für die Geschäftsstellenleitung - Foto: Renner Dieter
Ungewohnte Arbeiten für die Geschäftsstellenleitung - Foto: Renner Dieter

 

Bei einem mehrtägigen Arbeitseinsatz, an dem sich die komplette LBV-Geschäftsstelle einschließlich der derzeitigen BFDlerinnen Johanna Wenzl und Viki Lissek beteiligten, wurde die Teufelsmauer abgebaut, auf der LBV-Fläche wieder aufgebaut und für Naturschutzbelange optimiert. Auch die Vorstandsmitglieder Wendelin Leitermann und Manfred Renner ließen es sich nicht nehmen, sich dafür tatkräftig einzubringen.

Foto-Termin - Foto: Schmidberger Markus
Foto-Termin - Foto: Schmidberger Markus
Nach getaner Arbeit: Unsere BFDlerinnen - Foto: Schmidberger Markus
Nach getaner Arbeit: Unsere BFDlerinnen - Foto: Schmidberger Markus
Kernzone des Biotops: ein kleiner Teich - Foto: Renner Dieter
Kernzone des Biotops: ein kleiner Teich - Foto: Renner Dieter
Foto: Kerner Monika
Foto: Kerner Monika
Foto: Kerner Monika
Foto: Kerner Monika
 
© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION