Die Eule fliegt wieder

Markus Schmidberger entlässt die Sumpfohreule wieder in die Freiheit. - Foto: Ralph Sturm
Markus Schmidberger entlässt die Sumpfohreule wieder in die Freiheit. - Foto: Ralph Sturm

 

 

25.06.2018 - Anfang Mai dieses Jahres durchquerte eine Gruppe von Sumpfohreulen den Landkreis Cham. Die Vögel waren vermutlich unterwegs zu ihren Brutgebieten in Tschechien. Dabei kam es zu einem Verkehrsunfall; jedenfalls wurde eine verletzte Eule in der Nähe von Furth im Wald am Straßenrand gefunden und ins LBV Zentrum Mensch und Natur in Nößwartling gebracht. Dort stellte man fest, dass die Eule ein Schädel-Hirn-Trauma sowie ein Flügelverletzung aufwies. Da es in Nößwartling keine Flugvoliere gibt, brachte man die Eule nach etwa zwei Wochen in die LBV Vogelauffang und ‑pflegestation Regenstauf. Denn nur in einer großen Voliere lässt sich feststellen, ob der Vogel wieder flugfähig ist. Vor einigen Tagen war es dann so weit: Die Eule kam zurück nach Nößwartling, und am vergangenen Freitagnachmittag konnte der Chamer LBV-Geschäftsführer Markus Schmidberger die Eule in die Freiheit entlassen.

 

Bericht: Volkmar Dimpfl

 

 

Der letzte Brutnachweis einer Sumpfohreule in Bayern stammt aus dem Jahr 2005 aus dem Nördlinger Ries. Das dukumentiert in eindrucksvoller Weise, um welche Rarität es sich bei dieser Eule handelt. Deshalb nützte auch Ralph Sturm, ein weit bekannter Naturfotograf aus Straubing, die Gelegenheit, eine Sumpfohreule im Bild festzuhalten. Das ihm das hervorragend gelungen ist, belegen die beiden nachfolgenden Fotos, die uns Ralpf Sturm dankenswerter Weise für unsere Homepage zur Verfügung gestellt hat.

Bei dem Flug in die Freiheit konnten keine Beeinträchtigungen der Flugfähigkeit festgestellt werden. - Foto: Ralph Sturm
Bei dem Flug in die Freiheit konnten keine Beeinträchtigungen der Flugfähigkeit festgestellt werden. - Foto: Ralph Sturm
Ob die Sumpfohreule den Rest des Sommers in bayerischen oder in tschechischen Gefilden verbringt, das wird wohl ein Geheimnis bleiben. - Foto Ralph Sturm
Ob die Sumpfohreule den Rest des Sommers in bayerischen oder in tschechischen Gefilden verbringt, das wird wohl ein Geheimnis bleiben. - Foto Ralph Sturm

 

Die Auswilderung einer in Bayern aktuell nicht mehr brütenden Eule war auch für den Ostbayerischen Regional-Fernsehsender TVAktuell Anlass, ein Redaktionsteam nach Nößwartling ins Chambtal zu schicken, um das Ereignis auch mit der Fernsehkamera festzuhalten. Den Beitrag, der am Dienstag ausgestrahlt wurde, stellte uns der Sender dankenswerter Weise für unsere Homepage zur Verfügung. Klicken Sie hier!

 

 

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION