Gemeinsam Bayerns Natur schützen

LBV Kreisgruppe Cham

Titelfoto: Laubwald - Masur Stefan_LBV Bildarchiv

Herzlich Willkommen bei der LBV Kreisgruppe Cham

Die Kreisgruppe Cham des LBV setzt sich für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen ein. Wir schützen Arten und deren Lebensräume, bringen Naturschutz lokal voran und fördern dadurch ein Mit- und Nebeneinander von Mensch und Natur. An der Umweltstation Mensch & Natur vermitteln wir Werte zur nachhaltigen Entwicklung bereits ab dem Kindesalter.

Für den Rest des Jahres 2021 finden leider aufgrund der verschärften Corona-Regeln keine weiteren Veranstaltungen statt. Unsere Außenanlagen sind weiterhin frei zugänglich - bitte halten Sie hier weiterhin Abstand! 

Wir hoffen, Sie im nächsten Jahr wieder bei verschiedenen Veranstaltungen, v.a. Exkursionen im Freien, begrüßen zu können. Details finden Sie in unserem Terminkalender.

Wir sind engagiert in allen Bereichen der Natur und der Umweltbildung

ACHTUNG alle Mitglieder und LBV-Interessierte

Jahreshauptversammlung verschoben auf 25. Februar 2022

Die Jahreshauptversammlung der LBV-Kreisgruppe Cham mit Jahresrückblick, Ehrungen, Berichten von Mitarbeiter*innen und Ehrenamtler*innen über von ihnen durchgeführte Naturschutzprojekte müssen wir leider aufgrund der derzeitigen COVID 19 Lage auf den 25. Februar 2022 verschieben!

LBV-Naturtelefon - 09174 / 4775-5000

Der heiße Draht zu (fast) jeder Frage rund um die Natur

  • Scheinbar hilflosen Jungvogel gefunden?
  • Wie und wann soll ich die Vögel in meinem Garten füttern?
  • Wie halte ich die Nachbarkatze von den Vogelnestern fern?
  • Wann wandern eigentlich unsere Kröten?
  • Wann darf ich meine Hecke schneiden?
  • Was tun, wenn ich einen Igel im Garten sehe?
  • ...

Diese Fragen und vieles mehr beantworten unsere sympathischen Mitarbeiter*innen am LBV-Naturtelefon. 

 

Montag - Freitag von 9-13 Uhr unter 09174/4775-5000

Aktuell interessant und wichtig

Unser Weihnachtswunsch ist in Erfüllung gegangen

Wir konnten mit Hilfe von Fördermitteln der Regierung eine weitere Feuchtwiese mit Waldrand am Markbach in der Gemeinde Tiefenbach erwerben. Die ca. 4 ha große Fläche liegt nähe Hannesried, wo wir bereits 7 ha entlang des Markbaches teilweise von Heckrindern beweiden lassen. Das neue Gebiet liegt innerhalb der FFH-Fläche "Bayerische Schwarzach und Biberbach" und beherbergt einige gefährdete Tier- und Pflanzenarten.

Im Rahmen der Kartierung zu Natura 2000 wurden u.a. Biber, Bachneunauge, Flussperlmuschel und beide Arten des Wiesenknopf-Ameisenbläulings festgestellt. Im Mai 2021 konnte unsere Kreisgruppe bereits weitere Arten der Roten Liste der gefährdeten Pflanzen- und Tierarten Bayerns nachweisen, z.B. das Kleine Knabenkraut, Niedrige Schwarzwurzel aber auch Fischotter und Neuntöter, so wie viele Schmetterlingsarten und Schwebfliegen.

Unser Ziel für diese Fläche ist es eine artenreiche und magere Wiese mit bachbegleitenden Hochstaudenfluren sowie Schwarzerlen und Weiden zu erhalten. Dazu wird die Fläche in den nächsten 5 Jahren unter Vertragsnaturschutzprogramm von Landwirten bewirtschaftet werden.

Foto: Markbachaue, Angelika Nelson

Winterliches Gezwitscher - Vögel richtig füttern

Pünktlich zum Beginn der Adventszeit fallen die ersten Schneeflocken auch im Landkreis Cham. Das ist für viele von uns der Startschuss die heimischen Vögel im Garten oder auf dem Balkon zu füttern. Auch der Vogel des Jahres 2021, das Rotkehlchen, hat sich mittlerweile in Bayern als Wintergast etabliert. Zu seinen Lieblingsspeisen gehören Insekten, die in Fett eingegossen sind (Foto: Ingo Rittscher).

Ein paar Dinge sollte man bei der Vogelfütterung beachten:

  • Hygiene am Futterplatz ist wichtig, um die Ausbreitung von Krankheiten zu verringern. Zur Reinigung der Futterstelle sind keine Chemikalien notwendig. Es reicht völlig aus, das Futterhaus auszubürsten und anschließend mit heißem Wasser auszuspülen und zu trocknen.
  • Wenn man eine Futterstelle  mit mehreren Futterspendern, die mit Weich- oder Fettfutter und einer Körnermischung bestückt sind, aufstellt, bietet man einer Vielfalt an Wintervögeln Nahrung.
  • Neben Nahrung sollte der Lebensraum Garten für Wintervögel auch ausreichend Sicherheit bieten. So sollten Katzen in unmittelbarer Nähe zur Futterstelle keine Versteckmöglichkeiten finden.  

Natürlich löst die Vogelfütterung keine großen Naturschutzprobleme, aber sie ist ein wunderbares Naturerlebnis für Groß und Klein. Es macht einfach Spaß, das bunte Treiben am Futterhaus vor dem Fenster zu beobachten und die einzelnen Arten und Vogelpersönlichkeiten kennenzulernen.

Weitere aktuelle Berichte finden Sie auf unserem BLOG.

Wiedehopf ist Vogel des Jahres 2022

Er ist er nach dem Rotkehlchen der zweite Jahresvogel, der von allen Menschen in Deutschland gewählt werden konnte, 21.787 Bürger*innen haben in Bayern mitgemacht, beinahe 32% der Stimmen gingen an den Siegervogel. Die Mehlschwalbe landet auf Platz zwei mit 34.773 Stimmen (24,4%). Auf Platz drei flattert der Bluthänfling mit 28.442 Stimmen (19,9%) vor dem Feldsperling mit 23.259 Stimmen (16,3%). Der letzte Platz geht an den Steinschmätzer (10.801 Stimmen, 7,6%). 

18.11.2021

Vogel des Jahres Wahl

LBV Jahresbericht 2021

 

Der aktuelle Jahresbericht über Aktivitäten des LBV zu den Themen Naturschutzpolitik, Arten- und Biotopschutz, Ehrenamt, NAJU Naturschutzjugend im LBV, Umweltbildung, Schutzgebiete, Stiftung Bayerisches Naturerbe und Finanzen steht zum Download bereit.

Nov 2021

LBV Jahresbericht

Jahreshauptversammlung verschoben auf Februar 2022

Die Jahreshauptversammlung der LBV-Kreisgruppe Cham mit Jahresrückblick, Ehrungen, Berichten von Mitarbeitern und Ehrenamtlern über von ihnen durchgeführte Naturschutzprojekte muss leider aufgrund der derzeitigen COVID 19 Lage auf den 25. Februar 2022 verschoben werden!

Nov 2021

Jahreshauptversammlung KG Cham


Video zum Eisvogelsteig

Ab April 2022 ist unser Eisvogelsteig, ein Kletterabenteuer im Fluss, wieder geöffnet. Bis dahin gibt unser Video Einblicke was es heißt, den Fluss hautnah zu erleben.

14.09.2021

Video

LBV Naturschwärmer

Jeden Monat beschäftigen wir uns mit einem anderen Thema in der Natur und ihr könnt dabei Interessantes erfahren und mitmachen, meist vor der eigenen Haustür. 

Im November stellen wir die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030, die Sustainable Development Goals (SDGs), vor und wie diese an den Umweltstationen umgesetzt werden.

18.11.2021
Bildung für nachhaltige Entwicklung

Wie gut sind Ausgleichsflächen?

Meldet uns den Zustand einer Ausgleichsfläche in eurer Nähe über unsere Web-App „AuFi"

Seit April 2021 nehmen wir Ausgleichsflächen in Bayern genau unter die Lupe. Herzstück der Aktion ist „AuFi“, eine Web-App, die auf öffentlichen Daten des Ökoflächenkatasters des Bayerischen Landesamts für Umwelt (LfU) basiert. 

Informiert euch, ob auf der Ausgleichsfläche nebenan eine Streuobstwiese oder ein Magerrasen entstehen soll.

14.09.2021

Mitmachaktion


Noch mehr Aktuelle News aus dem Naturschutz

lbv-news.jimdofree.com Blog Feed

Info-Hotline: Das LBV-Naturtelefon (Mo, 28 Jun 2021)
Blumenwiese (Thomas Staab) Blumenwiese (Thomas Staab) Sie haben Fragen rund um die Natur in und außerhalb Ihres Gartens? Unser LBV-Naturtelefon steht Ihnen Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr zur Verfügung unter 0 91 74 / 47 75 - 5000
>> mehr lesen


Der LBV vor Ort in Bayerns Regionen

Wir sind flächendeckend in Bayern für den Naturschutz aktiv.

 

Ansprechpartner finden

Termine des LBV