Karlacker bei Arnschwang/Pacht

Der Acker, auf dem bisher Mais angebaut wurde, konnte von der Kreisgruppe Cham 2016 angepachtet werden. Er wird künftig als extensiver Acker bewirtschaftet und soll neuen Lebensraum für verschiedene Insekten und Vögel wie z.B. den Stieglitz bieten. Mit eines der wichtigsten Ziele ist es jedoch, die Fläche als Ackerwildkrautreservat zu managen um damit zum Beispiel der vom Aussterben bedrohten Kornrade (Agrostemma githago) ein Überleben zu ermöglichen. Die Fläche soll jedes Jahr im Spätsommer gedroschen und wieder eingesät werden. Die Bearbeitung wird so schonend sein, dass auch zweijährige Pflanzen wie die Wilde Karde zur Blüte gelangen und sich wieder aussamen können.