06. Dezember - Kohlmeise

Die Auflösung des Adventsrätsel vom 6. Dezember ist die Kohlmeise.

 

 

Im Landkreis Cham gehören Kohlmeisen zu den häufigsten Gästen am Futterhaus. In strengen Wintern kann der Bestand aber stark zurückgehen. Im Winter übernachten die Partner einzeln in Schlafhöhlen, morgens wird das Weibchen vom Männchen abgeholt und abends wieder in ihre Schlafhöhle geleitet.

Insekten, Raupen und Spinnen zählen zur Leibspeise der Kohlmeise im Sommer. Im Herbst wechselt sie zu Sämereien, Bucheckern und Früchten von Holunder und Hartriegel. Im Winter spricht sich in Kohlmeisenkreisen schnell das Angebot an Sonnenblumenkernen, Hanfsamen und Erdnusskernen vor allem in Talg-Fett-Mischungen herum, das am Futterhaus gereicht wird. Und das liegt wohl auch daran, dass die Kohlmeise sehr ruffreudig ist. Auf ihren Gesang müssen wir noch ein wenig warten, aber sie ist eine der ersten Singvögel, die auch schon Mal im Winter ein Liedchen trällern.

Übrigens trägt nur das Männchen eine ausgeprägte Krawatte, beim Weibchen ist der Bauchstrich schmäler und blasser. Schauen Sie doch mal genau, kommen Weibchen oder Männchen an ihr Futterhaus und wer lässt wem den Vortritt?