Mit der Blaumeise durch das (Vogel-)Jahr: Januar

Die Blaumeise ist ein häufiger Vogel in unserem Garten, den wir das ganze Jahr über beobachten können. Doch was macht eine Blaumeise eigentlich so übers Jahr? Stellvertretend für andere Singvögel in unserem Garten wollen wir uns in den nächsten Monaten hier das Leben einer Blaumeise genauer ansehen. Soviel können wir schon verraten, die Monate Mai und Juni sind arbeitsreiche Zeiten für Blaumeisen: Eier werden ausgebrütet, und die Schnäbel junger Küken, die von Tag zu Tag größer werden, mit Nahrung versorgt. 

Januar

 

Im Januar ist die Blaumeise noch ein häufiger Gast an unserer Futterestelle. Sie freut sich besonders über Körner und Fettfutter.

An sonnigen Tagen hört man tagsüber die Männchen bereits singen. Der typische Gesang beginnt mit einem hohen „tii-tii“ und endet mit einem hübschen Triller. Er hat zwei Funktionen, auf der einen Seite wird so ein Revier gegen andere Blaumeisen-Männchen verteidigt, auf der anderen Seite wird ein Weibchen beeindruckt und angelockt.