Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer

Auch wenn es in Bayern noch einmal einen Kälteeinbruch gibt, kehren viele Schwalben um diese Zeit in den Freistaat zurück. Am Wochenende bei den milden Temperaturen wurden Rauch- und Mehlschwalben in großer Zahl beobachtet.

„Die Langstreckenzieher kehren nach teilweise über 12.000 Flugkilometern aus ihren afrikanischen Überwinterungsgebieten zurück“, erklärt die LBV-Gebäudebrüterexpertin Corinna Lieberth.

In Bayern angekommen suchen die ortstreuen Vögel ihre Brutplätze auf, oft in einer vom Menschen geprägten Umgebung.

Es gilt also, sich am Anblick der Frühlingsboten zu erfreuen und gleichzeitig darauf zu achten, dass die ortstreuen Vögel auch in diesem Jahr ein Zuhause bei uns finden können. Der LBV verleiht deshalb jedem schwalbenfreundlichen Haus eine Plakette, um andere Menschen darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig der Schutz von Schwalben ist.

Foto: Tunka Zdenek_LBV Bildarchiv