Das nächste "Naturschutzgebiet" ist Ihr Garten

Wussten Sie, dass auch Sie im eigenen Garten viel für einheimische Tiere und Pflanzen tun können? Einen Luchs oder Wolf werden Sie wahrscheinlich nicht in Ihren Garten locken, aber Igel, Bienen und Vögel sollen sich wohlfühlen. Dazu sind ein paar Regeln zu beachten:

  • unwillkommene Gäste oder Schädlinge bitte nicht mit Gift bekämpfen
  • anstelle ausgeklügelter Bewässerungssysteme am besten kostbares Wasser sparen und Regenwasser zum Gießen sammeln
  • bitte nur Erde ohne Torf in den Blumenbeeten ausbringen, so schützen Sie Europas letzte Moore
  • wohin mit Gartenabfällen? am besten auf den eigenen Komposthaufen
  • schaffen Sie einen strukturreichen Garten mit einem Teich, Trockenmauer oder Totholz, damit Tiere auch Versteckmöglichkeiten haben
  • um Tiere aus der Nähe zu beobachten bieten Sie ihnen Futter oder Nistmöglichkeiten an

Foto: Pfeuffer Dr. Eberhard_LBV Bildarchiv