Gemeinsam Bayerns Natur schützen

Vielfalt an Arten durch Vielfalt an Lebensräumen

Auf einer Fläche von ca. 5 ha angrenzend an das Zentrum Mensch und Natur finden Sie einen sich entwickelnden Auwald, eine Hochstaude, Wiesen, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten gemäht werden und den Fluss Chamb, der sich um die Insel herumschlängelt. Diese Vielfalt der Lebensräume führt selbst auf kleiner Fläche zu einer Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten. Entdecken Sie diese selbst und schicken Sie uns Fotos ihrer Beobachtungen.

Hier finden Sie Beispiele dafür, was wir bereits entdeckt haben:

Was fliegt denn da?

Foto: Teichrohrsänger - Ralph Sturm_LBV Bildarchiv

Enten, Reiher, Spechte, Singvögel und vieles mehr findet man auf der Drahtinsel. Auch Sie können zur Liste beitragen, erzählen Sie uns von Ihren Beobachtungen.

Es summt auf den Wiesen

Foto: Macropis europaea - Robert Zimmermann

Auch die Wildbiene des Jahres 2020 fühlt sich hier wohl, sagt Robert Zimmermann, Student an der Universität Regensburg, der die Insektenwelt der Drahtinsel einen Nachmittag lang erkundete. Naturphotographen haben ihre Freude an der summenden Vielfalt.

Geheimes Nachtleben

Foto: Sturm Ralph_LBV Bildarchiv

Im September und Oktober 2021 wurde auf der Drathinsel nach Nachtfaltern gesucht. Und es wurden interessante Arten gefunden


Pflanzen der Hochstaude

Foto: Angelika Nelson

Nur einmal im Jahr gemäht

Foto: Angelika Nelson

Kennen Sie die Geschichte des Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläulings und des Großen Wiesenknopfs? Wissen Sie auch welche Rolle die Knotenameise dabei spielt? Hier können Sie ihr Gedächtnis auffrischen ...